NACHHALTIGKEIT – quo FASHION

Kunden schätzen Nachhaltigkeit

Nur kosten darf es nichts...

Während das Thema Nachhaltigkeit „bei Modeunternehmen weiterhin weit oben auf der Agenda steht“ (Textilwoche vom 13.10.20) ist die Einstellung der Kunden zu diesem Thema differenzierter.

Die Kunden begrüßen nachhaltige Mode ohne Zweifel, das kann man einer Studie von infas quo aus September 2020 entnehmen: 48% sind bereit für gute Qualität mehr zu bezahlen und haben dies schon immer so gemacht, 18% haben sich dies fest vorgenommen.

Noch deutlicher wird der Wunsch nachhaltige Kleidung zu kaufen, wenn man die Produktionsstandards mit in Betracht zieht. Dann sind zwischen 57% und 60% der Kunden bereit, mehr zu bezahlen, wenn nach gängigen sozialen, ökologischen oder Fairtrade-Standards produziert wird. Es scheint als hätten Modehersteller und Kunden das Thema Nachhaltigkeit gleichermaßen für sich entdeckt und zu einem wichtigen Ziel gemacht. Das wäre ein echter Grund zur Freude und würde Mut machen für eine grundlegende Veränderung der Modewelt.

Ich bin immer bereit für hohe Qualität mehr Geld auszugeben.

  • … nach gängigen sozialen Standards und Arbeitsbedingungen produziert wird
  • … nach ökologischen Standards produziert wird

Bereitschaft, für nachhaltig produzierte Kleidung höhere Preise zu zahlen.

  • ...schon bei einer Preiserhöhung von 10% verliert man fast die Hälfte des Marktes.

Allerdings ist es wie so häufig: Kunden sagen das eine und tun das andere. Damit bekommt der sicher vorhandene gute Wille schnell einen lauen Beigeschmack. Geht es um den Kauf neuer Kleidung achten 66% der Kunden zuerst auf den Preis. Neue Kleidung die nachhaltig hergestellt ist und aus Bio Materialien besteht, kaufen nur 18%. Und fragt man nach der Bereitschaft, höhere Preise für nachhaltig hergestellte Produkte zu zahlen, wären gerade einmal 5% Preisaufschlag für die Kunden akzeptabel – eine Mehrpreisbereitschaft für Nachhaltigkeit besteht leider kaum.

Woher kommt die Gap zwischen Wollen und Handeln bei den Kunden?

Sind Kunden unehrlich in ihren Antworten? Das kann man klar verneinen! Es ist vielmehr so, dass Modehersteller mit dem Thema Nachhaltigkeit goldrichtig liegen, für Kunden ist das Thema wichtig, aber nur als Zusatznutzen für Kleidung. Nachhaltigkeit kann einen Unterschied machen, bei vergleichbaren Produkten zu einem nachhaltigen zu greifen. Aber es wird nicht dazu führen, dass sich das Kaufverhalten nur aufgrund von Nachhaltigkeit komplett ändert. Schon gar nicht in der derzeitigen Corona-Zeit.

UNSERE LÖSUNGEN SIND

DIGITAL

ANALOG

& IMMER PERSÖNLICH