Die lange Schlange der Abstandhaltenden #7 – Eigenstudie

Die Situation ist vor allem eines: diffus. Wir leben auf einem Spektrum zwischen völliger Normalität und beständigen Schutz-Maßnahmen. Wir tragen Masken, halten Abstand und desinfizieren uns die Hände – gleichzeitig umarmt man sich nach langer Abstinenz herzlich und auf den Grünflächen der Stadt beginnt die Suche nach freien Plätzen.Einkaufen lenkt uns dabei nicht von einer unbestimmte Zukunft voller Sorgen über wirtschaftliche Folgen ab. Bummeln macht unter diesen Umständen keinen Spaß – und dem Aufruf zu mehr Konsum, als Rettungsring der Wirtschaft, werden kaum Taten folgen.

Was die Menschen bewegt und wie sie sich als Kunden verhalten, haben wir in der siebten Welle unseres Krisen-Trackings zusammengefasst. Welche Fragen bewegt Ihr Haus? Lassen Sie es uns wissen, wir finden gerne die Antworten. Viel Spaß beim Lesen und bleiben Sie gesund.

Haben Sie eigene Fragen?

Melden Sie sich bei uns!