quo RETAIL – HANDELSPANELS.

Manchmal muss man einfach sauber auszählen. Klingt einfach, ist es aber nicht.

Wer erinnert sich am Montag schon noch daran, welchen Joghurt man für wie viel am Samstag gekauft hat? Fragen hilft also wenig, wenn man Entwicklungen in spezifischen Märkten abbilden will. Antworten liefern nur Abverkaufszahlen aus dem Handel: Mit diesen Informationen können der Marktanteil von Joghurt-Marken bestimmt, die Entwicklung bei Geschmacksrichtungen abgebildet und gezahlte Preise verglichen werden.

Dazu müssen sämtliche Artikel, die der Handel tagesaktuell auf Basis von EAN-Codes bzw. Artikeltexten erfasst, überprüft und ausgewertet, aggregiert, hochgerechnet und für Handel und Hersteller aufbereitet werden. Am besten über Nacht.

Können nicht viele, wir schon. Und wir können mehr:

Die Logik eines Handelspanels lässt sich mit dem Stimmenauszählen bei einer Wahl vergleichen. Am Ende weiß man bis auf den Wähler genau, welche Partei wie viele Stimmen erhalten hat, bis hinunter in den kleinsten Wahlkreis. Darüber hinaus weiß man allerdings nichts über den Wähler selbst – oder über Nicht-Wähler. Weder über seine Demografie, noch über seine Einstellungen, Werte und Motive. Wer Wähler und ihre Entscheidungen wirklich verstehen will, muss eines beherrschen:

Eine Kombination aus Beobachtung , Auszählung und Befragung. Und wir können das richtig gut.

HANDEL UND MARKTFORSCHUNG IN DER WELT MODE

Die Modebranche benötigt nicht nur zeitnah und effizient aufbereitete Daten, um ihren Einzelhandels- und Online-Auftritt zu optimieren, sondern auch handlungsrelevante Informationen, um die Kundenerwartungen mit einem emotionalen Einkaufserlebnis zu erfüllen und das eigene Angebot zu verbessern.

Hier setzt infas quo mit seiner neuartigen Kombination von Handels- und Kundendaten an.

In enger Kooperation mit unitex, der mitgliederstärksten Verbundgruppe des deutschen Modefachhandels, haben wir im Frühjahr 2019 eine umfangreiche Panelstichprobe im mittelständischen Mode- und Bekleidungsfachhandel aufgebaut, die repräsentativ auf die dahinterstehende Grundgesamtheit hochgerechnet wird. Die Berichterstattung umfasst neben den Strukturdaten der Händler auch die Abverkaufsdaten sämtlicher Hersteller sowie zahlreiche wirtschaftliche Kennziffern wie Preise, Distributionen, Lagerumschlag und Handelsspanne.

Entwicklungen des Marktes können wir exakt beschreiben.

Das Angebot wird durch kontinuierliche Befragungen zum Einkauf von Mode und Bekleidung in quo PEOPLE ergänzt. Wir diskutieren mit Kunden aktuelle Themen wie neue Multi-Channel-Konzepte oder die Bedeutungen von Nachhaltigkeit, Beratung vor Ort und die Bewertung unterschiedlicher Marken.

Wir verstehen, was den Markt treibt, welche Lösungen es für Händler oder Hersteller gibt und wie Sie Entwicklungen selbst gestalten können

DESIGN THINKING

DESIGN THINKING

Wir lernen, lernen, lernen – entwickeln und gestalten!

Neue Lösungen finden heißt, Kunden in ihrer Alltagswelt zu treffen, ihren Umgang mit Produkten oder Serviceleistungen zu beobachten und aus ihren Bedürfnissen und Erwartungen die nächste Generation Produkte oder Dienstleistungen abzuleiten.

Das beschreibt den Kern des Design Thinkings - weg von Konzepten und Theorie, hin zu greifbaren Ergebnissen.


Zu DESIGN THINKING

quo VADIS

quo VADIS – MOBILITY TRACKING

Gemeinsam auf den Weg machen

Mobilitätsangebote müssen intelligent und flexibel auf die Bedürfnisse der Verkehrsteilnehmer reagieren. Deshalb haben wir die Wege der Deutschen von ihrem Smartphone aus im Blick:

Messen statt Fragen – und zwar dort, wo es Sinn macht.


Zu quo VADIS

quo DISCOVERY

quo DISCOVERY – AUFREGEND WIE DAS LEBEN

Qualitative Marktforschung mit Herz und Verstand

Es gibt eine schöne alte Anekdote, die im Paten erzählt wird: In einer Besprechung wird dem Paten gesagt, er solle einen Streit nicht persönlich nehmen, es gehe nur um die Sache. Seine Antwort ist, dass er alles im Leben persönlich nehmen würde, und dass dies einen großen Teil seines Erfolges ausmachen würde. Wenn man es nicht persönlich nähme, wäre eben zu wenig Herzblut dabei.

Wir führen Gespräche und keine Befragungen.

Zu quo DISCOVERY

quo FINANCE

quo FINANCE – DIE FINANZBRANCHE

Über Geld spricht man nicht?!

Wenn’s um Geld geht – immer noch zur Sparkasse, oder eben ein Konto bei der N26 eröffnen? Läuten FinTechs das Ende der etablierten Versicherungen ein, oder bleiben die Kunden auch zukünftig lieber bei der Allianz?

Wir führen Gespräche und keine Befragungen.

Zu quo FINANCE

quo PEOPLE

quo PEOPLE – ZEIT FÜR EINE BESSERE LÖSUNG

Schneller, besser, digital.

Die Marktforschung hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert, keine Frage. Kunden suchen schnellere, einfachere, datenbasierte Informationen für ihre spezifischen Fragen.

Wir stellen für Sie den größten digitalen Testmarkt in Deutschland bereit: quo PEOPLE.

Zu quo PEOPLE

quo RETAIL

quo RETAIL – HANDELSPANEL

Manchmal muss man einfach sauber auszählen. Klingt einfach, ist es aber nicht.

Wer erinnert sich am Montag schon noch daran, welchen Joghurt man für wie viel am Samstag gekauft hat? Fragen hilft also wenig, wenn man Entwicklungen in spezifischen Märkten abbilden will. Antworten liefern nur Abverkaufszahlen aus dem Handel: Mit diesen Informationen können der Marktanteil von Joghurt-Marken bestimmt, die Entwicklung bei Geschmacksrichtungen abgebildet und gezahlte Preise verglichen werden.

Zu quo RETAIL

quo TRAVEL

quo TRAVEL – DIE VIELFÄLTIGKEIT DES REISENS

Das Reisen Heute – und digital.

Macht es Neckermann heute noch möglich, wenn es „ab-in-den-Urlaub“ heißt? Oder sollte man besser den „Urlaubsguru“ nach „Secret-Escapes“ fragen?Die Digitalisierung zehrt an den Reiseveranstaltern – ihr Nutzen wird zunehmend unklar. Und während Pauschalreisen oft nur noch Bausteine digital gebuchter Reisepakete sind, werden Frühbucher bekehrt und wenden Reisebüros den Rücken zu.

Zu quo TRAVEL

DESIGN THINKING

Wir lernen, lernen, lernen – entwickeln und gestalten!

Neue Lösungen finden heißt, Kunden in ihrer Alltagswelt zu treffen, ihren Umgang mit Produkten oder Serviceleistungen ...

Zu DESIGN THINKING

quo VADIS – MOBILITY TRACKING

Gemeinsam auf den Weg machen

Mobilitätsangebote müssen intelligent und flexibel auf die Bedürfnisse der Verkehrsteilnehmer reagieren. ...

Zu quo VADIS

quo DISCOVERY – AUFREGEND WIE DAS LEBEN

Qualitative Marktforschung mit Herz und Verstand

Es gibt eine schöne alte Anekdote, die im Paten erzählt wird: In einer Besprechung wird dem Paten gesagt, er solle ...

Zu quo DISCOVERY

quo FINANCE – EINBLICKE IN DIE FINANZBRANCHE

Über Geld spricht man nicht?!

Wenn’s um Geld geht – immer noch zur Sparkasse, oder eben ein Konto bei der N26 eröffnen? ...

Zu quo FINANCE

quo PEOPLE – ZEIT FÜR EINE BESSERE LÖSUNG

Schneller, besser, digital.

Die Marktforschung hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert, keine Frage. Kunden suchen schnellere, einfachere,...

Zu quo PEOPLE

quo RETAIL – HANDELSPANEL

Manchmal muss man einfach sauber auszählen. Klingt einfach, ist es aber nicht.

Wer erinnert sich am Montag schon noch daran, welchen Joghurt man für wie viel am Samstag gekauft hat? Fragen hilft also wenig, wenn man Entwicklungen in spezifischen Märkten abbilden will. ...

Zu quo RETAIL

quo TRAVEL – DIE VIELFÄLTIGKEIT DES REISENS

Das Reisen Heute – und digital.

Macht es Neckermann heute noch möglich, wenn es „ab-in-den-Urlaub“ heißt? Oder sollte man besser den „Urlaubsguru“ nach „Secret-Escapes“ fragen?...

Zu quo TRAVEL